L'hom Strom
Brauchtum

Es ist der erste Samstag im Februar. Schon früh sind die Buben auf den Beinen. Gehen von Bauernhaus zu Bauerhaus. Sammeln Stroh. Und binden und flechten es Kunstgerecht zu einem wuchtigen Strohmann - dem «Hom Strom». Bis zum Abend wird er nicht mehr aus den Augen gelassen. Und vor Angriffen der Nachbarsdorf-Buben verteidigt. Um ihn am Abend feierlich anzuzünden. Begleitet durch heimische Lieder der Dorfgemeinschaft und Schaulustigen. Sein Flammentod - ein Symbol für das nahende Ende des Winters.

 

Angebot: Brauchtum

 

www.graubünden.ch